Warm – Heiß – Pichl

Es kann das Wetter noch so verrückt spielen, wird der Pichler Innbachtallauf ausgetragen, ist mit einem strahlend schönen und auch heißen Wetter zu rechnen. Trotz der doch aktuell eher ungewöhnlich hohen Temperaturen wurden absolute Spitzenzeiten gelaufen. So gewann bei den Damen niemand geringerer als Anita Baierl (österr. Staatsmeistern im Marathon 2016) von TuS Kremsmünster in 28:44 (3:36 min/km), die dabei nur um 13 Sekunden, den von Ihr selbst aufgestellten Streckenrekord aus dem Jahr 2013 versäumte. Völlig ausgepumpt im Ziel mit dem Fokus, den Streckenrekord bei den Herren zu knacken, gewann Alexander Weiss von LG Kirchdorf die Herrenwertung. Mit einer Zeit von 27:24 (3:26 min/km) blieb er jedoch um 41 Sekunden hinter der Rekordzeit von Christian Guttenbrunner aus dem Jahr 2015.

Alter und neuer Ortsmeister wurde Andreas Kirchgatterer in einer Zeit von 31:57. Bei den Damen hingegen gab es mit der jungen Nachwuchsläuferin Laura Nöbauer eine Sensation. Mit der Laufzeit von 37:07 gewann Sie nicht nur souverän Ihre Klasse, sondern konnte auch erstmalig den Ortsmeistertitel gewinnen.

Der anschließenden Staffellauf war an Dramaturgie nicht mehr zu überbieten. Zwar liefen bei den Herren die Fronius Lauf Freaks auf und davon und gewannen auch heuer wieder in souveräner Manier den Titel der schnellsten Staffel, aber um die Plätze 2 und 3 lieferten sich die FF Sulzbach, SVP Oldies und die Jungschar Pichl einen erbitterten Kampf. Immerhin ging es um den Ortsmeistertitel, den sich schlussendlich erneut die FF Sulzbach erkämpfte. Bei den Damen verlief das Rennen ähnlich wie bei den Herren. In einer eigenen Liga lief das Runningteam aus Offenhausen, aber um die Krone der Ortsmeisterstaffel lieferten sich die Marketänder Mädls und die Damen des Lauftreff Pichls ein heißes Match. Am Ende setzten sich jedoch die Musikantinnen durch und durften sich über einen Obstkorb als Siegerpreis freuen.

Die vierte und letzte reine Damenstaffel, die ins Ziel kam (Rang 9 von 11 Teams) waren die Running Mams. Eine Damenrunde, die erst vor Kurzem mit dem Laufen begonnen hat und die mit einer Gesamtzeit von 36:23 (5:26 min/km) Ihre kühnsten Träume übertroffen haben. Sie sind ein absolut perfektes Beispiel, was man mit Wille und Freundschaft erreichen kann.

Es war ein tolles, perfekt organisiertes Lauffest mit vielen tollen Momenten. Der Kulturausschuß Pichl möchte sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedanken und freut sich jetzt schon auf das kommende Jahr.

Hier geht’s zu den Ergebnissen