Toskanische Temperaturen beim 13. Pichler Innbachtallauf

Toskanische Temperaturen beim 13. Pichler Innbachtallauf

Die Wetterpropheten in Österreich können noch so schlechtes Wetter prognostizieren. Wenn sich Laufbegeisterte zum Pichler Innbachtallauf treffen, lacht… ..die Sonne unerbittlich vom Himmel. Trotz der toskanischen Temperaturen wurden heuer wieder sensationelle Leistungen vollbracht. Oma, Opa, Tante, Onkel, Geschwister, Eltern und natürlich viele, viele andere Zuschauer feuerten die jüngsten Teilnehmer über die neue 100m Strecke an. Dass der Laufsport in Pichl speziell bei den jungen Läufern einen sehr hohen Stellenwert hat, zeigten dann auch die mehr als 100 Minis, Kinder und Schüler über die Distanzen 320m, 800m und 1700m.

Absolutes Highlight wie jedes Jahr war natürlich der Hauptlauf, den Stefan Aichinger mit einem neuen Streckenrekord von 27:03,51  (3:23 min/km) für sich entscheiden konnte. Den Tagessieg bei den Damen holte sich in eindrucksvoller Manier Monika Winkler in einer Zeit von 32:06,00 (4:01 min/km). Viel Lob gab es von allen Teilnehmern für die tolle Organisation und die wunderschöne Streckenführung des Hauptlaufes. Dennoch gibt es jetzt schon neue Ideen wie wir bestimmte Bewerbe noch attraktiver und besser machen können und daher freuen wir uns schon wieder auf das kommende Jahr, wo es dann wieder heißt – 14. Pichler Innbachtallauf in der Toskana von Oberösterreich.

Die Ergebnisse sind bereits unter www.computerauswertung.at online.